Übungen

 

 

Auf dieser Seite habe ich für Sie Übungen und Anregungen zum ganzheitlichen Gedächtnistraining zusammen gestellt, die Sie auch in Ihren Alltag integrieren können. Bei diesen Übungen greifen auch mehrere Trainingsziele ineinander über.

Die Lösungen finden Sie am Ende!

Beim Ausprobieren und Lösen der Aufgaben wünsche ich Ihnen viel Spaß.

 

Ihre

Judith Schmitz

 

 

Dieser Text geht auf eine linguistische Studie zurück, die der englische Sprachwissenschaftler Graham Rawlinson bereits 1976 an der Universität von Nottingham als Dissertation veröffentlichte. Ihr Titel "The significance of letter position in wordrecognition"

("Die Bedeutung der Buchstabenposition in der Worterkennung").

 

Luat enier sidtue an eienr elgnhcsien uvrsnäiett, ist es eagl in wcheler rhnfgeeloie die bstuchbaen in eniem wrot snid. das eniizg whictgie ist, dsas der etrse und der lztete bstuchbae am rtigeichn paltz snid. der rset knan tatol deiuranchnedr sien und man knan es ienrmomch onhe porbelm lseen. das legit daarn, dsas wir nhcit jeedn bstuchbaen aeilln lseen, srednon das wrot als gzanes."

 

 

 

 

Quelle: BVGT

 

Im Baum sind mehrere Gesichter versteckt!
Finden Sie alle Gesichter?!

 

 

Konzentration:

 

Stellen Sie sich das Wort "Schifffahrtsgesellschaftskapitän" vor Ihrem inneren Auge vor und buchstabieren Sie das Wort rückwärts, ohne es vorher aufgeschrieben zu haben.

Anschließend buchstabieren Sie das Wort vorwärts und lassen dabei alle Selbstlaute (a,e,i,o,u) weg.

 

 

Assoziation:

 

Suchen Sie zu jedem einzelnen Buchstaben eines Namens passende Adjektive zu der Person.

 

z.B.  " Judith Schmitz"

        -  Jugendlich

        -  Umgänglich

        -  Durchsetzungsstark

        -  Intelligent

        -  Tugendhaft

        -  Humorvoll....

 

 

 Merkfähigkeit:

 

Legen Sie bis zu 12 unterschiedliche Gegenstände auf den Tisch und schauen sich diese kurz an. Dann decken Sie diese zu!

Überprüfen Sie nach 15 Minuten, dann nach 60 Minuten und schließlich nach einigen Stunden, wie viele Sachen Sie behalten haben.

 

 

Denkflexibilität und Logisches Denken:

 

Rätselgeschichte:

Ein Bauer, ein Wolf, eine Ziege und ein Kohlkopf sollen auf das gegenseitige Ufer. Wie muss der Bauer das anstellen, damit sich weder die Tiere gegenseitig auffressen noch der Kohlkopf aufgegessen wird? Wen nimmt der Bauer zuerst mit?

 

 

 

 

 

Achtung!

Jetzt kommen die Lösungen:

 

Wahrnehmung:     9 Gesichter

 

Denkflexibilität und Logisches Denken:

 

Zuerst fährt der Bauer mit der Ziege rüber.

Dann kehrt der Bauer zurück und nimmt den Wolf mit rüber, die Ziege aber wieder mit zurück.

Dann nimmt er den Kohlkopf mit ans andere Ufer, da der Wolf ja keinen Kohl mag.

Er kehrt alleine zurück und nimmt nun die Ziege als letztes wieder mit rüber.

 

 

Und? Habe ich Sie neugierig gemacht? Wunderbar!

 

Ich zeige Ihnen gerne noch mehr Übungen, wie Sie sich ganz leicht Dinge langfristig merken können und Sie auf der Hirnautobahn noch lange auf der Überholspur fahren.

 

Ich freue mich auf Sie!

 

 

Interessante Literatur rund um das ganzheitliche Gedächtnistraining finden Sie auf der Seite info@bvgt.de

 
 

 

Zertifizierte

Gedächtnistrainerin für

Ganzheitliches Gedächtnistraining

beim BVGT e.V.

 

Fachreferentin für Demenz

 

NEUROvitalis Trainerin

 

Musikpädagogin 

 

Zertifizierte ADTV e.V.

Rollator Tanz Trainerin   

 

Neugierig geworden?

 

Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

 

Judith Schmitz

Im Goldacker 30

50126 Bergheim

Tel.: 02271-755145 

 

Judith.e.schmitz@web.de

 

www.Kopf-Note.de

 

 

Ich freue mich auf Sie!

 

  Mitglied beim
Bundesverband
Gedächtnistraining e.V.