Ganzheitliches Gedächtnistraining für Menschen mit Demenz

 

 

Demenz hat viele Facetten! In einer Zeit, in der Fortschritt, sich wandelnde Lebensräume und straffe Arbeitsabläufe unser Leben prägen, erscheinen Menschen mit Demenz wie Wesen aus einer anderen Welt. Sie leben den Moment und suchen Bewährtes, Bekanntes und „Althergebrachtes“.  Für ihre Umgebung werden sie nicht selten zu Störern, weil ihre Sicht der Dinge zu scheinbar unerklärlichen Reaktionen führt. Veränderungen verunsichern sie und werden zu einer kaum zu bewältigenden Herausforderung. 

Durch ein gezieltes ganzheitliches Gedächtnistraining möchte ich bei diesen Menschen erreichen, mit ihren Möglichkeiten, Bedürfnissen und Einschränkungen am Leben in der Gemeinschaft als gleichberechtigte Partner teilzunehmen .

 

 

Folgende Ziele sind bei einem ganzheitlichen Gedächtnistraining angedacht:

 

  • Verbesserung der Lebensqualität

  • Intensives Ansprechen der Sinne, um Erlebnisse aus dem    Langzeitgedächtnis hervor zu rufen

  • Biografie Arbeit

  • Erhaltung der kognitiven Fähigkeiten

  • Emotionale Stabilität

  • Vermitteln von Erfolgserlebnissen und KEINE Überforderungen

  • Spielerisches Gedächtnistraining

  • Größtmögliche Selbstständigkeit

  • Grob- und Feinmotorik trainieren

  • Freude am Selbst tun wecken

  • Selbstbestimmung erzielen

  • Selbstwertgefühl stärken

  • Die Würde des Erkrankten bewahren!

 

Hilft Gedächtnistraining bei einer Demenz?

 

Ja, in der Regel ist ganzheitliches Gedächtnistraining mit Menschen, die an einer Demenz leiden wichtig, gut und sinnvoll, wenn es regelmäßig durchgeführt wird. 

Dabei ist Gedächtnistraining mehr als eine Beschäftigung für an Demenz Erkrankte. Bei einem Teil der (reversiblen) sekundären Demenzen ist es möglich, die kognitive Leistungsfähigkeit im Sinne einer Rehabilitationsmaßnahme zu fördern und zu unterstützen.

Eine spielerische Herangehensweise bei dem Gedächtnistraining mit demenziell veränderten Menschen ist unbedingt erforderlich. Mit spielerisch ist in diesem Zusammenhang ein Training in lockerer Atmosphäre und ohne Leistungsdruck gemeint. Die Alltagsnähe der Übungen, eine Gliederung nach Themen, Rituale und der Bezug zur eigenen Biografie unterstützen die Sicherheit der Demenzkranken.

 

Der Einsatz von Musik

 

Bei meinem Gedächtnistraining mit demenziell veränderten Menschen gilt Musik als bewährte Methode und ist ein sinnvoller Bestandteil der Gedächtnistrainingsstunden.

Musik ist oft das letzte Medium, um diese Menschen zu erreichen und Ihnen ein Stück Lebensfreude wieder zu geben.

Bei einem Gedächtnistraining mit Demenzkranken steht neben den kognitiven Fähigkeit auch immer die soziale Einbindung des Demenzkranken im Fokus. Das Ziel ist eine harmonische Gruppensituation zu erzeugen und soziale Kontakte des Demenzkranken zu fördern. Gedächtnistraining ist für Menschen mit Demenz dann sinnvoll, wenn sie Spaß und Freude empfinden.

 

 

Wissenswertes über Demenz:

 

Als Demenz wird die Abnahme von kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten bezeichnet, die zum Teil zu starken Einschränkungen im beruflichen und sozialen Leben führen. In fast allen Fällen liegt eine diagnostizierbare Erkrankung des Gehirns zugrunde. Beeinträchtigt werden insbesondere:

 

  • Das Kurzzeitgedächtnis
  • Das allgemeine Denkvermögen
  • Die Sprache
  • Die Motorik

Zu Beginn kommt es zu einer Störung der Fähigkeit neue Reize aufzunehmen, zu verarbeiten und zu speichern. Die Betroffenen leiden unter Vergesslichkeit.  Daher zeigen sich im Vorfeld einer Erkrankung oftmals Symptome, die einer Depression sehr ähnlich sein können. Dazu zählen unter anderem 

Desinteresse, Reizbarkeit und Antriebslosigkeit.Im vorangeschrittenem Stadium gehen auch bereits erworbene Inhalte des Langzeitgedächtnisses verloren. 

Die Betroffenen scheinen die während Ihres Lebens erworbenen Fertigkeiten nach und nach zu verlernen. Es kommt unter anderem zu Sprach- und 

Raumwahrnehmungsstörungen und geht soweit, dass Patienten im fortgeschrittenen Stadium selbst enge Freunde und Familienmitglieder nicht mehr erkennen.

 

 

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt und möchten Sie mehr zu dem Thema Gedächtnistraining und Demenz wissen?

 

Dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Ich berate Sie gerne

 
 

 

Zertifizierte

Gedächtnistrainerin für

Ganzheitliches Gedächtnistraining

beim BVGT e.V.

 

Fachreferentin für Demenz

 

NEUROvitalis Trainerin

 

Musikpädagogin 

 

Zertifizierte ADTV e.V.

Rollator Tanz Trainerin   

 

Neugierig geworden?

 

Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

 

Judith Schmitz

Im Goldacker 30

50126 Bergheim

Tel.: 02271-755145 

 

Judith.e.schmitz@web.de

 

www.Kopf-Note.de

 

 

Ich freue mich auf Sie!

 

 Mitglied beim
Bundesverband
Gedächtnistraining e.V.