Kleiner Liederwanderweg

 

 

„Singen gehört zur Natur des Menschen wie der Wind zu Wolken und Meer“

Dr. Karl Adamek Musiksoziologe 

 

 

Gerade für die Entwicklung von Kindern sind Singen und Musik so wichtig. Kommen wir dem Bewegungsdrang des Kindes entgegen und verbinden das Singen mit Bewegung, Finger- und Kreisspielen an der frischen Luft zu bekannten und vielleicht weniger bekannten Liedern, die alle eines gemeinsam haben: sie machen viel Spaß!

Lassen Sie sich mitreißen von diesem von mir neu entwickelten Angebot!

 

 

Kleiner Adventlicher Liederwanderweg   

 

„ Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken,

wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.“ 

   Gudrun Kropp (*1955), Lyrikerin,Aphoristikerin, Kinder- und Sachbuchautorin  

 

Advent,was bist du nur für ein Gesell?
"Ich bin die Zeit des Wartens,
warten auf das Weihnachtsfest."
Warten, das ist aber schrecklich lange, gell?
"Ja, deshalb singen wir und machen einen Tanz,
und mit vier Kerzen einen schönen Kranz.
Und so geht es plötzlich sehr sehr schnell,
und dann wird die ganze Welt still und hell.
 Monika Minder

 

Lassen wir uns gemeinsam auf den Weg machen und uns in der Natur einen Augenblick Zeit nehmen. Zeit, um uns mit unseren Kindern singend auf diese spannende und hoffnungsvolleZeit einzustimmen.    

Singen macht schlau, mutig und stärkt das Immunsystem 

Was bewirkt das gemeinsame Musizieren bei Kindern im Gehirn?

 

  • die Verwandtschaft zwischen Sprache und Musik wird gefestigt
  • musikalisches Training fördert schon bei Kleinkindern Sprachfertigkeiten
  • verbessert das Wortgedächtnis sowie die Fähigkeit, Sprache bei lauten Störgeräuschen zu verstehen.
  • gemeinsames Musizieren verbessert bei Kindern die emotionale Kompetenz  
  • In Gruppen musizierende Kinder sind hilfsbereiter und kooperationsfähiger und erkennen leichter die Gefühle der anderen
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Stärkung der psychischen und physischen Gesundheit
  • Entspannung durch Musik für Körper, Seele und Geist
  • Aktivierung des Wohlfühlhormons Dopamin, was die Angstzentren im Gehirn hemmt
  • Intensivierung des „musikalischen Gedächtnisses“ oder auch „Musikbibliothek“ genannt

Quelle: Prof. Dr. Eckart Altenmüller/ Dr. Karl Adamek 

 

 

Ein interessantes Angebot für:

 

  • Eltern mit Kindern
  • Eltern-Kind-Spielgruppen
  • Kindergärten
  • Grundschulen
  • Behindertengruppen

 

 

Liederwanderwege für Erwachsene

 

Das Wichtigste zuerst:  

Singen macht glücklich!   

Und: Jeder kann singen!

 

„Ein guter Gesang wischt den Staub vom Herzen“

Christoph Lehmann Lehrer und Stadtschreiber in Speyer  

 

Lassen Sie uns gemeinsam singen!

  

Und das auf eine ganz besondere Art und Weise!

 

Sie unterhalten sich während des Wanderns und genießen die Natur. An "Singstationen" lade ich Sie ein, einige Augenblicke inne zu halten und dann mit mir gemeinsam zur Gitarre bekannte und beliebte Lieder zu singen.  

Ein einzigartiges Gruppenerlebnis für jedes Alter!

Sie erhalten dazu von mir Liedtexte in Großschrift.  

 

  • Singen alter und neuer Lieder
  • Singen in der Gruppe an der frischen Luft
  • Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Verteilen von Texten vor jedem Lied in Großschrift
  • Individuell geplante Liederwanderwege auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe
  • Erweiterung und Festigung Ihrer eigenen "Musikbibliothek" im Gehirn
  • Erleben der Stimme als körpereigenes uns individuelles Ausdrucksinstrument
  • Verbessern der Singstimme und des Stimmvolumens

 

Was geschieht während des gemeinsamen Singens mit uns und unserem Gehirn?

 

Musik und Singen fordert und fördert unser Gehirn. Sie kann nicht nur ganze Erinnerungsstürme auslösen, sondern auch Hirnstrukturen verändern. Sie fördert die Sprachfähigkeit, die emotionale Kompetenz und kann uns mit einem wahren Cocktail von Glückshormonen entzücken.  

 

Jedes Gehirn verfügt über eine einzigartige private „Musikbibliothek“, die wir im Laufe unseres Lebens unbewusst beim Hören von Musik anlegen und sie lebenslang erweitern. Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit ist es bei Kindern  wichtig, eine solche Musikbibliothek anzulegen und ständig zu erweitern.

Das enorm stabile emotionale musikalische Gedächtnis kann also die Gefühle vergangener Zeiten wieder auferstehen lassen. Dies wird in der Musiktherapie ganz bewusst eingesetzt, um Menschen mit schwerer Demenz positive Erlebnisse zu verschaffen, Lebensfreude zu bereiten und zu aktivieren. Und natürlich sind auch die Emotionen mit dabei…

 

Emotionen beruhen auf einem sehr wirksamen Hormoncocktail, der im Gehirn ausgeschüttet wird. In der Vorfreude auf ein starkes Musik-Erlebnis wird das Motivationshormon Dopamin.

 

Wenn man dann die Musik hört, werden Glückshormone (Endorphine) an mehreren Stellen in den Basalganglien ausgeschüttet, tief im Inneren des Gehirns.  

 

Singen fördert die Konzentration, reduziert den Schmerz, Stress und depressive Verstimmungen. Nach 20 Minuten Gesang produziert das Gehirn Botenstoffe, die körperliche und seelische Vorgänge positiv beeinflussen. Also ein wunderbares und effektives Medium für gestresste Menschen jeden Alters!

 

Wir haben gesehen, dass aktives Musizieren dazu beitragen kann, Wahrnehmung und motorische Fertigkeiten zu üben und positive Emotionen zu erzeugen. Auf diese Weise können neuronale Abbauvorgänge verlangsamt und sogar wieder rückgängig gemacht werden.

 

Singen in Verbindung von Bewegung in der Natur lässt den Sauerstoffgehalt  im Gehirn anwachsen. 

Quelle: TK Prof. Dr. Eckart Altenmüller

 

Interessant für Gruppen, die einmal einen etwas anderen  

„Weg einschlagen möchten“

 

  •  Sanges- und wanderfreudige Gruppen 
  •  Seniorenheime                
  •  Seniorengruppen             
  •  Behindertengruppen  
  •  Kindergärten
  •  Grundschulen  

 

 

Lassen Sie uns gemeinsam singen und informieren Sie sich über dieses interessante Angebot.

 

 Ich freue mich auf Sie!   

 
 

 

Zertifizierte

Gedächtnistrainerin für

Ganzheitliches Gedächtnistraining

beim BVGT e.V.

 

Fachreferentin für Demenz

 

NEUROvitalis Trainerin

 

Musikpädagogin 

 

Zertifizierte ADTV e.V.

Rollator Tanz Trainerin  

 

Neugierig geworden?

 

Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

 

Judith Schmitz

Im Goldacker 30

50126 Bergheim

Tel.: 02271-755145 

 

Judith.e.schmitz@web.de

 

www.Kopf-Note.de

 

 

Ich freue mich auf Sie!

 

 

  Mitglied beim
Bundesverband
Gedächtnistraining e.V.